Feuerwehr Zimmern o.R. lässt die Jahre 2019 und 2020 Revue passieren

Foto: Feuerwehr | v.l.n.r.: Kdt. Volker Schwab; stv.Kbm Frank Müller;
Matthias Schuler (15 Jahre/Bronze); Reiner Haas; MarkusSchondelmaier;
Markus Kopf (25 Jahre/Silber); Konrad Teufel; Jürgen Mauch;
Erwin Bantle (40 Jahre/Gold); Bgmin Carmen Merz

 

„Außergewöhnliche Zeiten, erfordern außergewöhnliche Maßnahmen“ – So trifft es Patrick Bühl in seinem Bericht als Schriftführer auf den Punkt.

Kommandant Volker Schwab eröffnete die Versammlung am vergangenen Freitag, den 16.07.2021, unter Einhaltung der 3G-Regel. Schwab begrüßte allen voran Bürgermeisterin Carmen Merz, den stv. Kreisbrandmeister Frank Müller aus Rottweil sowie alle weiteren Gäste. Schwab blickte auf zwei ereignisreiche Jahre zurück. 2019, dem Jahr vor der Pandemie, wurden 100 Übungsdienste abgehalten sowie 58 Einsätze bewältigt. Im Vergleich zu den Vorjahren ist hier wieder ein leichter Anstieg zu verzeichnen. Die Zahl der 102 Einsatzkräfte blieb stabil. 2020 kam eine Zeit, von der wohl keiner geahnt hat. Dieser Bericht gestaltete sich kurz – das „Feuerwehrleben“ stand still. Schwab sprach dennoch von einem arbeitsreichen Jahr. Es wurde 84-mal alarmiert. 28 Einsätze mehr als 2019. Hervorzuheben ist die Anzahl der Alarme, um technische Hilfe zu leisten. Grund: Das Sturmtief Sabine und Bianca mit 20 Einsätzen. Durch sehr gute Mitarbeit der 101 aktiven Einsatzkräfte wurde jeder Einsatz, trotz Pandemie, erfolgreich abgearbeitet. Hierfür dankte Schwab besonders. Rückgrat ist und bleibt die Nachwuchsarbeit der Jugendfeuerwehr. So konnte nicht um Mitglieder geworben werden. Jedoch wurden zwei Kameraden von dort übernommen.

Es folgten Berichte des Schriftführers Patrick Bühl und des Kassiers Thomas Hermann. Andreas Roth sprach über die Jugendarbeit, Emil Dold berichtete zur Alterswehr. Bei den Wahlen stellte Martin Flaig das Amt als Beisitzer zur Verfügung. Matthias Seelinger-Bick wurde in das Gremium gewählt. Es folgten Wahlen, welche aufgrund ausgefallener Versammlungen, nicht stattfinden konnten. Sebastian Patzelt und Mario Stehle wurden in den Abteilungsausschuss Zimmern gewählt. Markus Kopf zum stv. Abteilungskommandant Stetten und Andreas Roth zum Jugendfeuerwehrwart, wiedergewählt. Für den scheidenden stv. Jugendfeuerwehrwart Welf Dauenhauer wurde Benjamin Janke gewählt. Schwab dankte den gewählten für Ihre Bereitschaft diese wichtigen Ämter zu übernehmen.

Frank Müller hob die Wichtigkeit der Feuerwehr und die jedes einzelnen hervor, ehe er verdiente Kameraden mit dem Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Bronze, Silber und Gold auszeichnen konnte. Matthias Schuler erhielt für 15 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr das Ehrenzeichen in Bronze. Reiner Haas, Markus Schondelmaier, Markus Kopf, Daniel Pfister und Alexander Herrmann erhielten für 25 Jahre das Ehrenzeichen in Silber. Erwin Bantle, Wolfgang Mager, Jürgen Mauch und Konrad Teufel erhielten für 40 Jahre das Ehrenzeichen in Gold. Ebenfalls erhielt jeder geehrte von der Gemeinde ein Geschenk.

Stv. Kreisjugendwart Andreas Roth ehrte Sebastian Heussler mit der Ehrennadel in Silber, und Patrick Bühl mit der Ehrennadel in Gold der Landesjugendfeuerwehr Baden-Württemberg. Welf Dauenhauer wurde als stv. Jugendfeuerwehrwart verabschiedet und ebenfalls mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Folgende Beförderungen konnte Schwab durchführen: Marius Eberlein, Christoph Gönnheimer, Dustin Hils, Christian Kramer, Yannick Haas zum Feuerwehrmann. Pico Busch, Christoph Flaig, Markus Gassner, Maximilian Jauch, Nermin Mehic, Sven Paduch, Marcel Flaig, Marco Mager, Tobias Wolfer, Luca Weber, Anja Hipp zum Oberfeuerwehrmann bzw. zur Oberfeuerwehrfrau. Kai Mink, Philipp Sigel, Christian Stern, Daniel Kramer, Felix Trost zum Hauptfeuerwehrmann; Theo Böhne zum Löschmeister. Manuel Wodziszzum Brandmeister.

Bei den Wortmeldungen richtete Bürgermeisterin Carmen Merz den Dank der Gemeinde aus.

„Gott zur Ehr – dem nächsten zur Wehr“ so beendete Schwab die Versammlung und dankte nochmals allen.

Comments are closed.