Kleinbrand in Zimmern Wolfsgründle 12.02.2012 01:20 Uhr

Alarmstichwort: Kleinbrand
Alarmierte Abteilungen:
Zimmern
Fahrzeuge: HLF 20/16 (1-44)
ELW 1 (1-11)
Lage bei Eintreffen: Um 1:20 Uhr wurden wir zu einem Kleinbrand im
Wolfsgründle in Zimmern alarmiert.

Das von uns im Januar aufgerichtete Funkenfeuer für
den Funkensonntag stand

lichterloh in Flammen.
Tätigkeit: Nachdem das Feuer ziemlich abgebrannt war, wurde
der Rest noch abgelöscht.

Da keine Gefahr mehr bestand rückten die eingesetzten Kräfte wieder ins Gerätehaus ein.
 

Kleinbrand Zimmern Wolfsgründle 12.02.2012

 

 

Quelle: NRWZ Online vom 13.02.2012

Funkenfeuer brennt zu früh

ZIMMERN, 12. Februar (pz) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag mussten kurz nach Mitternacht Polizei und Feuerwehr zu einem Einsatz nach Zimmern ausrücken, da Unbekannte das in Richtung Hausen im Gewann Wolfsgründle aufgestellte Funkenfeuer in Brand gesetzt hatten. Nachdem bereits dein Teil des Funkenfeuers niedergebrannt war, wurde der Rest von der Feuerwehr gelöscht. Hinweise auf die Personen, welche das Funkenfeuer in Brand gesetzt haben, sind bislang keine vorhanden. Mögliche Hinweisegeber werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Rottweil in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Schwarzwälder Bote vom 13.02.2012

Unbekannte entfachen das Funkenfeuer

Zimmern o.R. (kk). Unbekannte haben sich in der Nacht zum Sonntag einen schlechten Scherz erlaubt und den von der Zimmerner Feuerwehr in mühsamer Arbeit errichteten Funken in Richtung Hausen im Gewann Wolfsgründle angezündet. Mit zehn Männern war die Wehr daraufhin im Einsatz, um ihr eigenes Werk zu löschen.

Die Enttäuschung über die Zerstörung ist groß. “Um den Funken anzuzünden, braucht es mehr als eine weggeworfene Zigarette. Das war gut geplant”, meint Abteilungskommandant Marc Burkard. Im nächsten Übungsdienst am morgigen Dienstag wird sich entscheiden, ob der Brauch in diesem Jahr ausfällt oder ob es eine Alternative geben wird.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu der Brandstiftung aufgenommen. Hinweise auf die Personen, welche den Funken in Brand gesetzt haben, sind bislang keine vorhanden. Informationen nimmt die Polizei, 0741/47 70, entgegen.

Comments are closed.