Gesamtwehr Zimmern bewältigt 686 Einsatzstunden

102 Männer und 1 Frau rückten das Jahr über zu 70 Einsätzen aus.

Foto: Feuerwehr v.l.n.r.: Volker Schwab, Mathias Kluth (25 Jahre), Marc Burkard, Heinz Hauser (40 Jahre), Jürgen Eberhardt, Norbert King (40 Jahre), KBM Nicos Laetsch, BGMin Carmen Merz

Am 29.03.2018 hielt die Gesamtwehr Zimmern Ihre alljährliche Versammlung durch. Geleitet von Kommandant Volker Schwab nahm man in der Horgener Halle Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2018. In der Summe waren es im Vergleich zum Vorjahr rund 100 Stunden weniger Einsatzzeit. Was aber auch daran lag, dass man von größeren Schadensereignissen, Gott sei Dank, verschont blieb. Die Einsatzhäufigkeit an sich blieb mit 70 gefahrenen Einsätzen ungefähr gleich. Einsatzschwerpunkt war im Jahr 2018 die technische Hilfe. So galt es 30 Einsätze dieser Art zu bewältigen. Brände hielten sich mit 11 Einsätzen zurück. Fünf Ölspuren gab es zu beseitigen und acht Mal wurde man fehlalarmiert wie zum Beispiel durch eine Brandmeldeanlage. 16 Sonstige Einsätze kamen dann noch hinzu. Der Fuhrpark der Zimmerner Wehr blieb unverändert. Für die Zukunft will man sich mit einem Feuerwehrbedarfsplan ausstatten, um so die Feuerwehr technisch auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen und auch in Zukunft zu halten. Angeschafft wurden Seitens der Gemeinde Wetterschutzjacken für die Ausgehuniform und die kommende Tagesdienstkleidung. Ebenfalls angepasst wurde die Entschädigungssatzung. Hierfür ist man der Gemeinde sehr dankbar. Es folgten die Berichte des Schriftführers, welcher nochmals ausführlich auf das Jahr 2018 blickte, des Kassiers sowie den Kassenprüfern. Letztere bescheinigtem dem Kassier eine einwandfreie und saubere Kassenprüfung. Die Jahresrechnung wurde von der Wehr einstimmig angenommen. Unter Punkt 8 und 9 berichtete Jugendwart Andreas Roth sowie von der Altersabteilung Emil Dold von deren Aktionen.

Die Ehrungen nahm in diesem Jahr der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Jürgen Eberhardt aus Dornhan Weiden vor.
Für 15 Jahre wurden geehrt: Reiner Haas2, Markus Schondelmaier, Andreas Heth, Daniel Pfister, Alexander Hermann, Markus Kopf, Jan Zähringer, Simon Spreter, Marc Burkardt, Patrick Bühl, Frank Hauser, Stefan Höpfler, Peter Erichsen, Frank Scherfer, Benjamin Grießhaber, Bernd Hermann, Mario Stehle, Frank Schmalz, Theo Böhne, Sebastian Heussler, Markus Schuler sowie Manuel Wodzisz.
Für 25 Jahre wurde geehrt: Mathias Kluth
Für 40 Jahre wurden geehrt: Norbert King und Heinz Hauser. Alle geehrten erhielten die jeweilige Urkunde sowie ein Präsent der Gemeinde.

Befördert wurden:
Zum Feuerwehrmann:
Benjamin Janke, Sebastian Patzelt, Markus Mauch, Marc Schwab, Eric Schwab und Lukas Sigel.
Zum Oberfeuerwehrmann: Rouven Pfaff.

Zum Löschmeister: Jugendwart Andreas Roth.
Zum Brandmeister: Patrick Bühl und Frank Scherfer.
Zum Oberbrandmeister: Andreas Schobel

Bei den Wortmeldungen bedankte sich Frau Bürgermeisterin Carmen Merz für das ganzjährige tun der Floriansjünger und dankte allen Kameraden besonders aber den Funktionsträgern für die erbrachte Leistung im vergangenen Jahr.
Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Jürgen Eberhardt stellte sich der Wehr vor und ging kurz auf die Thematik Feuerwehrbedarfsplan ein.  
Der designierte Kreisbrandmeister Nicos Laetsch stattete neben der Versammlung in Deisslingen auch in Zimmern einen Besuch ab und stellte sich ebenfalls der Gesamtwehr vor. Man freue sich auf eine tolle Zusammenarbeit.
Zum Abschluss gab es noch ein paar allgemeine Themen & Termine sodass die Versammlung getreu dem Motto „Gott zur Ehr – dem nächsten zur Wehr“ durch Kommandant Schwab geschlossen werden konnte.

Comments are closed.