Jugendfeuerwehr ist bestens aufgestellt

 

36 Dienste absolviert – Nachwuchs verstärkt die Einsatzabteilungen 

Die Jugendfeuerwehr Zimmern o.R. führte kürzlich ihre Abteilungsversammlung im Feuerwehrhaus durch. Dabei zeigte der Nachwuchs der Gesamtfeuerwehr, dass hier eine wertvolle Verstärkung  der vier Einsatzabteilungen bereitsteht und die Jugendfeuerwehr bestens aufgestellt ist für Aufgaben  in der  Zukunft.

Jugendwart Sebastian Heussler konnte in seinem  Jahresbericht auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. Traditionell  wurde wieder der Funkensonntag gestaltet. Ebenso wurde beim Kinderferienprogramm der Gemeinde ein Nachmittag angeboten. Auch die Weihnachtsfeier war wieder gelungen. Ein besonderes Ereignis war die erfolgreiche Teilnahme an der Kreisjugendfeuerwehrübung  anlässlich des Kreisfeuerwehrfestes in Fluorn –Winzeln. Ebenso wurde das Kreiszeltlager auf dem Hardt  besucht, wobei das Highlight des Zeltlagers das lang erwartete Seifenkistenrennen war. Auch bei der Fahrzeugweihe der Einsatzabteilung Zimmern hatte die Jugendfeuerwehr sich tatkräftig eingebracht. Ein weiterer Höhepunkt war der zweitägige Ausflug ins Allgäu, wobei am zweiten Tag auf der Heimfahrt  in der Lochmühle in Eigeltingen noch eine Bauernolympiade absolviert wurde.

Insgesamt waren im Jahre 2015  36 Dienste auf dem Plan. Hierbei standen  feuerwehrtechnische Ausbildung, Jugendarbeit, Erste Hilfe, Kameradschaftspflege und Freizeitgestaltung auf dem Programm. Auch wurde dabei die Jugendflamme, die ein Abzeichen ist, erfolgreich durchgeführt, wobei die Jugendlichen ihr erlerntes Fachwissen in verschiedenen Kategorien unter Beweis stellen mussten. Neben den Übungsdiensten waren auch zwei Abteilungsausschuss-, drei Kreisjugendfeuerwehrausschuss-, eine Gesamtausschuss- und mehrere Betreuersitzungen zu verzeichnen. Auch die Kreisjugendfeuerwehrhauptversammlung in Dietingen wurde besucht.

Die Ausbildung der Jugendwarte und Jugendgruppenleiter sei ein wichtiges Standbein der Jugendarbeit. Der Besuch verschiedener Lehrgänge und Seminare war ebenfalls notwendig, um den Wissensstand aufrecht zu erhalten. Insgesamt sei der Ausbildungsstand sehr gut vorangekommen.

Der aktuelle Mannschaftsstand mit 14 Jugendlichen sei erfreulich. In die Einsatzabteilungen konnte ein Jugendlicher übernommen werden; drei Ausscheidungen standen drei Neueintritte gegenüber. Es gelte aber, auch im Jahre 2016 ein gute Nachwuchswerbung zu betreiben. Insgesamt sei die Ausrüstung der Jugendfeuerwehr  als sehr  gut auch im Kreisvergleich zu bewerten, wofür er Bürgermeister Emil Maser und dem Gemeinderat sehr dankbar sei. Sein Dank galt auch Gesamtkommandant Volker Schwab, den Abteilungskommandanten, allen Jugendgruppenleitern und seinem Stellvertreter Welf Dauenhauer für alle Unterstützung sowie allen Jugendlichen für ihr Engagement.

Schriftführer Sven Schiller ergänzte die Ausführungen des Jugendwarts noch im Detail. Kassier Thomas Mager konnte bei seinem letzten Bericht nach neunjähriger Tätigkeit von stabilen und geordneten Finanzen berichten. Kassenprüfer Marc Schwab war dann auch voll des Lobes. Die Jahresrechnung wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Bei den anschließenden Wahlen wurden auf jeweils zwei Jahre Andreas Zielke als Kassenverwalter, Yannick Mager als Kassenprüfer und Eric Schwab als Jugendsprecher jeweils einstimmig gewählt.

Sebastian Heussler dankte Thomas Mager, der sich nicht mehr zu Wahl gestellt hatte, herzlich für seine neunjährige Kassenverwaltertätigkeit und übereichte ihm  ein Präsent. Dann händigte er noch neun Mitgliedern  die neuen Jugendfeuerwehrausweise aus. Gesamtkommandant Volker Schwab , der mit Ortsvorsteher Matthias Sigrist,  Horgen, Abteilungskommandant Manuel Wodzisz, Stetten, den Gemeinderäten Hans- Georg Scherfer und Karl-Heinz Zimmer, der in Vertretung des Bürgermeisters anwesend war,  sowie Diakon Erwin Burkard aufmerksam die Versammlung verfolgt hatte, dankte Jugendwart Sebastian Heussler und seinem Team für ihre vorzügliche Arbeit. Er lobte den guten Ausbildungs- und Ausrüstungsstand. Alle vier Einsatzabteilungen der Gesamtgemeinde seien froh, immer wieder gut ausgebildeten Nachwuchs in ihre Reihen aufnehmen zu können. Gemeinderat Hans-  Georg Scherfer würdigte die Leistungen  der Jugendfeuerwehr, denn es sei sehr wichtig, die Jugend früh an ihre zukünftige Aufgabe heranzuführen. Die Feuerwehr habe einen hohen Stellenwert in der Gesamtgemeinde. Andreas Zielke, der mit Welf Dauenhauer die Aktion Seifenkistenrennen maßgebend durchgezogen hatte, dankte noch allen für die Unterstützung. Der Abend bewies erneut, dass die Chemie bei der Jugendfeuerwehr , die auf einem sehr guten Weg ist, stimmt, was nicht hoch genug bewertet werden kann.

Gustav Kammerer

Bild oben von links: Jugendwart Sebastian Heussler, bisheriger Kassenverwalter Thomas Mager, Kassenprüfer Yannick Mager, Jugendsprecher  Eric Schwab, Kassenverwalter Andreas Zielke und stellvertretender Jugendwart Welf Dauenhauer    Foto: Heussler

Comments are closed.