Interkommunale Koorperation beim Leistungsabzeichen

Interkommunale Koorperation beim Leistungsabzeichen

Vier gemischte Gruppen legten am 19.09.2015 in Stuttgart das Leistungsabzeichen Baden-
Württemberg ab. Zwei Gruppen bestanden das Abzeichen in Silber und wurden von unserem
zimmerner Kamerad Frank Scherfer als Gruppenführer angeführt. Die Mannschaft bestand aus
Kameraden der Feuerwehr Rottweil und einem Kamerad aus Frittlingen. Die anderen beiden
Gruppen legten das Abzeichen in Bronze ab und bestanden aus Kameraden aller vier zimmerner
Einsatzabteilungen, sowie zwei Kameraden aus Wilflingen.

Für das Leistungsabzeichen in Bronze muss ein Löschangriff aufgebaut und eine Person über eine
tragbare Leiter von einem Balkon gerettet werden. Sowohl eine vorgegebene Zeit als auch eine
maximale Fehlerpunktzahl dürfen hierbei nicht überschritten werden. Da die Positionen in der
Gruppe bei der Abnahme ausgelost werden, muss jeder alle Tätigkeiten schnell und fehlerfrei
beherrschen. Alle Handgriffe wurden vier Monate lang im INKOM trainiert. Rund 30 zusätzliche
Dienste kamen hierbei zusammen. Zwei Proben mussten auf Grund von Einsätzen abgebrochen
werden.

Mit diesem Leistungsabzeichen haben sich die Kameradin und die Kameraden nicht nur fit für den
Einsatz gemacht, sondern auch fit für den Truppführerlehrgang.
Geleitet wurden die Gruppen von den beiden Gruppenführern Manuel Wodzisz und Sebastian
Heussler. Teilgenommen haben aus Horgen Dennis Albrecht und Matthias Schuler, aus Flözlingen
Rouven Pfaff und Niklas Pauko, aus Stetten Daniel Kramer, Daniel Pfister, Christian Stern und Felix
Trost, aus Zimmern Laurin Bucher und Alicia Ludwig und aus Wilflingen Tobias Bucher und
Alexander Selig.

Nachdem schon im vergangenen Jahr Frank Scherfer mit unseren Kameraden aus Rottweil das
bronzene Leistungsabzeichen abgelegt hat, folgte dieses Jahr das Abzeichen in Silber. Geleitet
wurde diese Gruppe von Gruppenführer Rainer Knoblauch, der jedoch als Fahrer und Maschinist
eingesetzt werden musste. So führte Frank Scherfer beide Gruppen als Gruppenführer. Außer den
Kameraden aus Rottweil war noch ein Kamerad aus Frittlingen dabei. Geübt wurde fünf Monate
lang auf der Saline bei der Firma BDT. Beim Abzeichen in Silber muss ein Löschangriff unter
Atemschutz vorgetragen und in einer zweiten Übung eine Unfallrettung durchgeführt werden.
Auch hierbei dürfen vorgegebene Zeiten und maximale Fehlerpunkte nicht überschritten werden.
Da beide Gruppen gleichzeitig intensiv probten, lag es nahe, auch gemeinsam zu feiern. So wurde
sowohl die rottweiler Mannschaft nach Zimmern, als auch die zimmerner Mannschaft nach
Rottweil zum grillen eingeladen. Da hierbei schöne Kontakte geknüpft wurden und viel
gemeinsame Zeit verbracht wurde, beschloss man, auch die Abzeichen gemeinsam am selben
Termin abzulegen. Die Wahl viel auf den 19. September in Stuttgart.

Auf der Feuerwache 5 in Degerloch waren mehrere Schiedsrichterteams damit beschäftigt, die 16
Leistungsgruppen kritisch zu bewerten. Alle vier Gruppen bestanden das Leistungsabzeichen
problemlos. Das monatelange üben hat sich bezahlt gemacht. Die Verleihung der Abzeichen
erfolgte im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart-Plieningen.

Nach der Rückkehr in den Süden feierten alle Gruppen gemeinsam bis in die Morgenstunden bei
einem Grillfest im Feuerwehrhaus Stetten. Nicht nur der Ausbildungsstand wurde deutlich
verbessert, sondern auch die Kameradschaft und die interkommunale Zusammenarbeit.

Die Feuerwehr Zimmern gratuliert allen Teilnehmern recht herzlich.

Bilder vom Üben

Abnahme Gruppe 1

Abnahme Gruppe 2

Gruppenbilder

Comments are closed.